16.12.2021, von Alexander Poloczek (/THW Köln-Ost)

Einsatz nach großflächigem Stromausfall im Rhein-Sieg-Kreis

Infolge eines Feuers in einem Umspannwerk waren mehr als 70 Einsatzkräfte aus 13 Ortsverbänden der Regionalstellenbereiche Köln und Olpe im Einsatz.

Das Feuer in einem Umspannwerk, welches am Freitag den 10.12.2021 in den Abendstunden ausgebrochen war, sorgte im östlichen Rhein-Sieg-Kreis für einen großflächigen Stromausfall. Betroffen waren rund 41.000 Menschen in Much, Neunkirchen-Seelscheid und Ruppichteroth. Nach der Anforderung durch die örtliche Feuerwehr und den Rhein-Sieg-Kreis wurden in der Nacht zu Samstag zahlreiche THW-Einsatzkräfte der Regionalstellenbereiche Köln und Olpe alarmiert. Aus 13 Ortsverbänden trafen sich alarmierte Helferinnen und Helfer zunächst in ihren jeweiligen Unterkünften, um anschließend in den in Much eingerichteten Bereitstellungsraum zu verlegen. Dort eingetroffen erhielten die Gruppen ihren entsprechenden Einsatzauftrag. Hauptaufgabe war die Herstellung einer provisorischen Stromversorgung in Seniorenheimen, Betreuungseinrichtungen, landwirtschaftlichen Betrieben und in weiteren Teilen der Ortschaften. Mittels Stromerzeugungsaggregaten und Netzersatzanlagen wurde die Stromversorgung sichergestellt und der Notstrom durch THW-Fachkräfte in die Hausnetze eingespeist. Weitere Einsatzaufgaben lagen im Betrieb des Bereitstellungsraumes in Much, in der Erkundung der betroffenen Ortschaften sowie in der Versorgung der eingesetzten Gruppen mit Kraftstoffen. Zusätzlich unterstützen zwei Fachberater die lokale Feuerwehr und den Krisenstab des Rhein-Sieg-Kreises, um die Einsatzoptionen des THW zielgerichtet in der Region einsetzen zu können.

 

Insgesamt waren mehr als 70 Einsatzkräfte aus den Ortsverbänden Bad Honnef, Bergheim, Beuel, Bonn, Bornheim, Brühl, Leverkusen, Köln Nord-West, Köln-Ost, Köln-Porz, Olpe, Siegburg und Waldbröl im Einsatz. Um die Folgen des Stromausfalls zu bewältigen wurden zwei Zugtrupps, zehn Fachgruppen Notversorgung und Notinstandsetzung, zwei Fachgruppen Elektroversorgung, eine Fachgruppe Infrastruktur, eine Fachgruppe Logistik, zwei Fachberater sowie ein Leitungs- und Koordinierungsstab OV aus den Regionalstellenbereichen Köln und Olpe eingesetzt.

 

Im Laufe des Samstages konnte die Stromversorgung in den betroffenen Ortschaften durch den Netzbetreiber sukzessive wieder hergestellt werden, sodass die eingesetzten Helferinnen und Helfer etappenweise bis zum späten Samstagabend in ihre Ortsverbände zurückkehren konnten.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung. Bildrechte: Timo Galitz, Monika Trieschnigg, Alexander Poloczek, Kai Sacha




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: